Sonntag, 16. Dezember 2018 2:13 Uhr
Die Gewinner des letzten Jahres an der Preisverleihung in der Umwelt Arena Spreitenbach. Bild: ZKB

Zehn Finalisten für den KMU-Preis der ZKB nominiert

ZKB-KMU – Im Jahr 2019 verleiht die Zürcher Kantonalbank zum zehnten Mal den KMU-Preis. Dieser ist mit insgesamt 150'000 Franken dotiert und zeichnet KMU für ihre vorbildlichen und nachhaltige Leistungen aus. Die Preisverleihung findet am 31. Januar in der Umwelt Arena Spreitenbach statt.

 

 

 

 

Aus rund 50 Bewerbungen haben zehn Firmen den Sprung ins Finale geschafft. Fünf davon werden am Abend des Jubiläumsanlasses und der Preisverleihung am 31. Januar 2019 in der Umwelt Arena in Spreitenbach vor mehr als 500 Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien als Preisträger ausgezeichnet. Die Zürcher Kantonalbank vergibt den ZKB KMU-Preis, mit dem sie seit 2009 besonders nachhaltige kleine und mittlere Schweizer Unternehmen auszeichnet.

 

«Wir haben vieles erreicht: Seit zehn Jahren bieten wir herausragenden KMU eine Bühne, auf der sie ihr Engagement und nachhaltiges Schaffen einem grösseren Publikum präsentieren und somit auch andere Unternehmen inspirieren können», sagt Bruno Dobler, Vizepräsident Bankrat der Zürcher Kantonalbank und Mitglied der Jury.

 

 

 

Die zehn Finalisten

Ein Expertenteam der Zürcher Kantonalbank hat zusammen mit einem externen Umweltexperten die rund 50 Teilnehmenden während mehreren Monaten einer detaillierten Analyse unterzogen und im Hinblick auf aktuelle und zukunftsweisende Aspekte aus den Bereichen Wirtschaft, Management, Umwelt und Gesellschaft beurteilt. Die folgenden zehn Unternehmen haben den Sprung ins Finale geschafft (in alphabetischer Reihenfolge):

 

  • Diebold & Zgraggen Gartenbau AG, Fislisbach (AG)

 

 

  • Frei Metallbau AG, Herrliberg (ZH)

 

 

  • Killer Interior AG, Lupfig (AG)

 

 

  • Nanovis GmbH, Illnau-Effretikon (ZH)

 

 

  • Swissframe AG, Münchenbuchsee (BE)

 

 

  • Tschopp Holzindustrie AG, Buttisholz (LU)

 

 

  • Türenfabrik Brunegg AG, Brunegg (AG)

 

 

  • Webrepublic AG, Zürich (ZH)

 

 

  • Wegmüller AG Holz- & Kartonverpackungen, Attikon (ZH)

 

 

  • Wyon AG, Appenzell Steinegg (AI)

 

 

 

Die Jury, die sich aus den Partnern CCRS (Center for Corporate Responsibility and Sustainability) und öbu (Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften), namhaften KMU-Vertretern sowie Repräsentanten der Zürcher Kantonalbank zusammensetzt, wird davon die fünf Preisträger auswählen. Diese werden an der Preisverleihung am 31. Januar 2019 gekürt.

 

Neben den drei Hauptpreisen mit einer Preissumme von insgesamt 120'000 Franken werden zwei Sonderpreise mit je 15'000 Franken vergeben. Mit dem Sonderpreis für Kleinunternehmen prämiert die Zürcher Kantonalbank Unternehmen mit bis zu 20 Vollzeitstellen. Der Sonderpreis für aussergewöhnliche Leistungen zeichnet zum Beispiel besondere innovative Projekte, ein hohes soziales Engagement oder eine herausragende ökonomische Leistung aus.

 

 

 

Weitere Informationen auf www.zkb.ch/kmupreis

 

VZH