Montag, 18. Dezember 2017 8:02 Uhr
06.12.2017

Adaptricity lanciert Software für intelligente Netze

Kategorie: News

Zürich - Das IT-Unternehmen Adaptricity hat am Mittwoch mit Adaptricity.Sim eine neue Softwareplattform lanciert. Diese hilft Energieversorgern dabei, die Kosten für Planung und Betrieb von Stromnetzen zu senken.

Mit Adaptricity.Sim können Netzbetreiber detaillierte Netzsimulationen und -analysen durchführen. Durch die einfach zu handhabende Software können sie somit die Transparenz im Netz erhöhen, erklärt die Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) in einer Medienmitteilung. In der Folge können die Netzbetreiber Kosten einsparen, die bei Planung und Betrieb des Stromnetzes entstehen. Adaptricity bietet für die Plattform bis Weihnachten einen zweimonatigen kostenlosen Test an.

Für den Import von Netzdaten hat Adaptricity den „BaseCase-Assistenten“ eingerichtet. Zu diesen Daten zählen Informationen aus der Überwachung des Netzes und Angaben von intelligenten Stromzählern. Diese Daten können von der SmartGrid-Plattform nach dem Import auf eventuelle Fehler hin überprüft und korrigiert werden. Der Anwender wird anschliessend schrittweise durch die Software geführt und kann eine eigene Simulation starten. Durch die leichte Handhabung von Adaptricity.Sim würden beispielsweise Schulungskosten entfallen, erklärt das Zürcher Jungunternehmen.

Adaptricity ist vor drei Jahren aus dem Power Systems Laboratory der ETH ausgegliedert worden und hat in diesem Sommer eigene Räumlichkeiten in Zürich bezogen. jh


VZH