Montag, 18. Dezember 2017 8:10 Uhr
07.12.2017

Arbeitslosenquote steigt an

Kategorie: News

Bern - Die Zahl der Arbeitslosen hat im November gegenüber dem Vormonat weiter zugelegt. Die Arbeitslosenquote stieg auf 3,1 Prozent. Im Jahresvergleich ging die Arbeitslosigkeit dagegen erneut zurück. Die Jugendarbeitslosigkeit nahm in beiden Vergleichszeiträumen ab.

Einer Mitteilung des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) zufolge ist die Zahl der Arbeitslosen im November gegenüber dem Oktober um 2517 auf 137.317 Personen gestiegen. Im Vergleich zum November 2016 wurden dagegen 11.911 oder 8,0 Prozent weniger Arbeitslose registriert. Die Arbeitslosenquote kletterte gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 3,1 Prozent. 

Die Jugendarbeitslosigkeit konnte dagegen in beiden Vergleichszeiträumen verringert werden. Sie sank im November gegenüber dem Oktober um 335 Personen oder 2 Prozent auf 16.570  Jugendliche zwischen 15 und 24 Jahren ab. Im Jahresvergleich ging die Jugendarbeitslosigkeit um 2351 Personen oder 12,4 Prozent zurück. 

Die Zahl der Stellensuchenden erhöhte sich im November gegenüber dem Oktober um 6116 auf 204.141 Personen. Ihnen standen im selben Monat bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) 11.994 offene Stellen gegenüber. 

Nach den gleichzeitig veröffentlichten Zahlen zur Kurzarbeit im September hatten 171 Betriebe Kurzarbeit gemeldet. Davon betroffen waren 1414 Beschäftigte. Im Juli waren es zwölf Betriebe und 28 Beschäftigte weniger gewesen. Die ausgefallenen Arbeitsstunden legten gegenüber dem Vormonat um 27,5 Prozent auf 87.398 Stunden zu. Im September 2016 hatte die Kurzarbeit in 505 Betrieben mit 5059 betroffenen Mitarbeitern zum Ausfall von 285.774 Arbeitsstunden geführt. hs


VZH