Freitag, 14. Dezember 2018 2:29 Uhr
11.10.2018

RUAG Space fliegt mit BepiColombo zum Merkur

Kategorie: News

Zürich - Am 20. Oktober wird die Weltraumsonde der BepiColombo-Mission ihre siebenjährige Reise zum Merkur antreten. Trägerrakete Ariane 5 und die beiden Orbiter sind mit Technik von RUAG Space ausgestattet.

Die nach dem Mathematiker Guiseppe Colombo benannte Weltraummission ist ein Gemeinschaftsprojekt der europäischen und japanischen Raumfahrtagenturen ESA und Jaxa, informiert RUAG in der entsprechenden Mitteilung. BepiColombo wird am 20. Oktober vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana starten. Sieben Jahre später soll die Sonde in eine Umlaufbahn um den Merkur einschwenken. Dabei werden zwei Orbiter den der Sonne am nächsten gelegenen Planeten unseres Sonnensystems kartografieren und die chemische und geologische Zusammensetzung seiner Oberfläche untersuchen.

Technik von RUAG Space ist dabei an fast jeder Komponente der Mission beteiligt. Beide Raumsonden und ein Transportmodul werden von der Ariane 5 transportiert, die auf ihrem Flug durch die Erdatmosphäre von einer Nutzlastverkleidung von RUAG Space geschützt ist. Bei RUAG Space in Zürich wurde auch die aus Aluminiumpaneelen bestehende Struktur der beiden Orbiter entwickelt und produziert, erläutert RUAG in der Mitteilung. Auch der Positioniermechanismus ihrer Solarpaneele wurde hier gefertigt. Die dazugehörigen elektronischen Steuerkomponenten stellt RUAG Space in Österreich her.

„Nahezu jeder europäische Satellit“ wird von Technik aus dem Hause RUAG Space vor Hitze und Kälte geschützt, heisst es in der Mitteilung weiter. Auch die aufgrund der sonnennahen Lage des Merkur extremen Temperaturen von über 450 Grad Celsius ausgesetzte Merkursonde ist mit RUAG Space-Thermalisolation ausgestattet. Ihre Keramikfasern schützen die Sonde gleichzeitig vor dem Einschlag von Mikrometeoriten. hs


VZH