Sonntag, 16. Dezember 2018 2:30 Uhr
29.11.2018

Schwimmbäder können massiv Energie sparen

Kategorie: News

Rapperswil-Jona SG - Schwimmbäder können Energie sparen, wenn sie die Verdunstung des Badwassers einschränken. Das zeigt eine Bachelorarbeit der Hochschule Rapperswil, die von ENGIE unterstützt worden ist.

Schwimmbäder gehören zu den Grossverbrauchern von Energie. Der Bachelorstudent Marco Bühler der Hochschule Rapperswil hat deshalb nun untersucht, wie dieser Energieverbrauch gesenkt werden kann. Für die Untersuchung hat er ein Labormodell erstellt, wie es in einem Beitrag von ENGIE Schweiz heisst, das die Studie unterstützt hat. Dabei hat er bei einer Wassertemperatur von 29 Grad Celsius und einer Lufttemperatur von 31 Grad Celsius sowie einer Luftfeuchtigkeit von 60 Prozent eine Verdunstungsrate von 155 Gramm Wasser pro Quadratmeter und Stunde festgestellt. 

Da aber die Hallenbäder nur zu rund 35 Prozent der Betriebszeit geöffnet sind, könnte massiv Energie und damit Geld gespart werden, wenn die Becken während der Schliesszeiten abgedeckt würden. Bühler geht von etwa 45 Franken Ersparnis pro Quadratmeter Wasseroberfläche und Jahr aus. Das sind für ein normales Hallenbad rund 18.000 Franken im Jahr. In Aussenbecken haben sich solche Abdeckungen bereits bewährt. stk


VZH