Freitag, 20. Juli 2018 4:55 Uhr
15.12.2017

SpiroChem erhält frisches Kapital

Kategorie: News

Basel - Das Basler Unternehmen SpiroChem hat eine Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Es möchte nun mit seinen chemischen Produkten für die Medikamentenentwicklung weiter wachen. SpiroChem ist gerade von Zürich nach Basel umgezogen.

SpiroChem ist ein Feinchemikalienunternehmen, welches neuartige Moleküle für die Medikamentenentwicklung produziert. Die Firma möchte auf ihre erfolgreiche Entwicklung aufbauen und daher in den Wachstumsprozess investieren. Schweizer und britische Investoren haben SpiroChem in der Finanzierungsrunde die dafür notwendigen Mittel zur Verfügung gestellt, wie einer Medienmitteilung zu entnehmen ist.

Bei SpiroChem handelt es sich um eine Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Dort war das 2011 gegründete Unternehmen auch noch bis September ansässig, ist dann aber in hochmoderne Räumlichkeiten im Basler Rosental-Areal umgezogen. Mit den Mitteln aus der Finanzierungsrunde soll dort weiter in die Ausrüstung investiert werden.

„Das ist eine aufregende Zeit für SpiroChem“, wird CEO Thomas Fessard in der Medienmitteilung zitiert. Sowohl der Umzug als auch die erfolgreiche Finanzierungsrunde seien Bausteine, um den Geschäftsbetrieb wesentlich auszubauen. „Wir freuen uns über die Unterstützung unserer britischen und Schweizer Investoren während dieser Finanzierungsrunde und ihrer Anerkennung für unser guten Fortschritte und unseren Ruf als Wunschpartner der Life-Sciences-Branche bei der Ausgliederung der Forschung zur Medikamentenentwicklung.“ jh  


VZH