Donnerstag, 21. Juni 2018 22:10 Uhr
13.03.2018

Standortförderung betreut Schaffung von Arbeitsplätzen

Kategorie: News

Glarus - Die Glarner Standortförderung hat im vergangenen Jahr die Schaffung von 28 Arbeitsplätzen begleitet. Ausserdem hat sie zur Stärkung des Tourismus beigetragen. Insgesamt wurden so Steuereinnahmen in Höhe von 2,3 Millionen Franken ermöglicht.

Die Glarner Standortförderung berichtet in diesem Jahr erstmals über ihre Tätigkeit. Wie die Kontaktstelle für Wirtschaft in einer Mitteilung schreibt, konnte der Kanton im vergangenen Jahr 122 neue Aktiengesellschaften oder Gesellschaften mit beschränkter Haftung verzeichnen. Das entspricht einer Steigerung von 6 Prozent. Drei Unternehmen kamen aus dem Ausland, 35 sind aus der übrigen Schweiz zugezogen – ein Zuwachs um 46 Prozent. Die Standortförderung hat 16 potenzielle Investoren beraten. Die daraus entstandenen fünf Firmen haben 28 Arbeitsplätze geschaffen, ein Zuwachs von 27 Prozent. Die Standortförderung rechnet mit etwa 788.000 Franken an zusätzlichen Steuereinnahmen. Der Zuwachs deutet eine Trendwende an: 2013 wurde die Schaffung von 38 neuen Arbeitsplätzen begleitet, 2014 dann noch 32 und 2015 nur noch 27.

In der Tourismusförderung hat der Tourismusbeirat acht einzelbetriebliche Projekte vorberaten, die der Regierungsrat schliesslich genehmigt hat. Die Zahl der Hotellogiernächte ist gegenüber dem Vorjahr um 3 Prozent auf 131.418 gestiegen. Das hat die Steuereinnahmen auf rund 1,58 Millionen Franken erhöht.

Ausserdem hat die Standortförderung im Rahmen ihrer Mitgliedschaft in der Greater Zurich Area AG aktiv an der Standortpromotion teilgenommen. So war sie an Auftritten in Nürnberg, Berlin und Genua beteiligt. stk


VZH