Freitag, 27. April 2018 10:36 Uhr
15.12.2017

Star Alliance will Pekinger Flughafen aufwerten

Kategorie: News

Peking - Die Luftfahrtallianz Star Alliance, der auch die Swiss angehört, Beijing Capital International Airport und Air China haben eine Absichtserklärung unterzeichnet. Gemeinsam wollen sie den internationalen Flughafen von Peking als Hub und Transferflughafen etablieren.

Auch nach der Eröffnung des neuen Pekinger Flughafens in Daxing wollen Air China und Star Alliance am bisherigen Beijing Capital International Airport festhalten. Nun haben sie auch beschlossen, diesen weiter zu verbessern. Gemeinsam wollen Star Alliance, Beijing Capital International Airport und Air China den Flughafen als einen „führenden Hub und einen Transferflughafen“ etablieren, wie es in einer Mitteilung heisst. Darüber hinaus soll das Passagiererlebnis optimiert werden.

„Diese Vereinbarung bildet das Fundament für ein hochkarätiges Passagiererlebnis und die Generierung zukünftigen Wachstums am Drehkreuz Peking“, erklärt Christian Draeger, Vice President Customer Experience bei Star Alliance.

Im Rahmen der Vereinbarung werden sich die Partner dafür einsetzen, alle Mitgliederfluggesellschaften von Star Alliance am selben Flughafenterminal zu bündeln, heisst es. So soll beispielsweise die Gepäckaufgabe beschleunigt werden können.

Derzeit bedienen 17 Mitgliederfluggesellschaften von Star Alliance den Pekinger Flughafen. Zu ihnen gehören neben der Swiss und ihrer Muttergesellschaft Lufthansa unter anderem Air Canada, EVA Air, LOT Polish Airlines, Singapore Airlines und Turkish Airlines. ssp


VZH