Mittwoch, 18. Oktober 2017 2:19 Uhr
12.10.2017

UBS testet innovatives Geschäftsstellenformat

Kategorie: News

Winterthur - Die UBS bietet Studierenden mitten in Winterthur für dreieinhalb Monate einen Arbeits- und Veranstaltungsraum an. Der UBS Concept Space+ kann flexibel genutzt werden. Zudem werden die Nutzer mit den digitalen Produkten von UBS bekannt gemacht.

Am Freitag wird der UBS Concept Space+ in der Merkurstrasse 25 in Winterthur zum ersten Mal seine Türen öffnen. Für dreieinhalb Monate will die UBS Studierenden hier „einen flexibel nutzbaren Raum zum gemeinsamen Arbeiten, für den Wissenstransfer und den sozialen Austausch“, bieten, schreibt die Zürcher Grossbank in einer Mitteilung. Die neuartige Geschäftsstelle ist mit 30 Arbeitsplätzen mit Internetanschluss sowie mit Tafeln und einem Grossbildschirm für Präsentationen ausgerüstet. Mittwochs und Donnerstags sollen zudem kulturelle Veranstaltungen stattfinden. 

Gleichzeitig können die Nutzer sich mit diversen digitalen Produkten der UBS vertraut machen. Zudem besteht die Möglichkeit, vor Ort ein kostenloses Campus-Bankpaket mit diversen Vergünstigungen für Studierende abzuschliessen. 

„Als Bank sind wir gefordert, uns kontinuierlich weiterzuentwickeln und uns den neuen Kundenbedürfnissen anzupassen“, wird Roger von Mentlen, Leiter Personal Banking, in der Mitteilung zitiert. Dabei bewege sich die UBS mit dem innovativen Geschäftsstellenformat „bewusst ausserhalb der bekannten Strukturen“, erläutert von Mentlen. „Wenn es Banken gelingt, die neuen Kundenbedürfnisse zu antizipieren und agil darauf zu reagieren, können sie ihre Produkte und Dienstleistungen noch bedürfnisgerechter anbieten und neue Potenziale erschliessen.“  hs


VZH