Donnerstag, 16. August 2018 2:17 Uhr
Erica Ramsauer, CEO und Inhaberin der Teconia GmbH.

Sprache – und was die Digitalisierung mit ihr macht

Teconia – Entwickler und Product Manager können ein Lied davon singen: Montageanleitungen, interne Datenschutz-richtlinien, Betriebsanleitungen und andere Dokumente, die in allen möglichen Formaten und Sprachen zur Verfügung gestellt werden müssen. Das schweizerische Kompetenzzentrum für Sprache und Kommunikation hat sich auf die Fahnen geschrieben, etwas für KMU zu tun.

 

 

 

Interview Ruedi Stricker

 

 

 

Frau Ramsauer, kann man als Übersetzungsbüro überleben in einer Zeit, in der Algorithmen das auf Knopfdruck erledigen?

Übersetzen ist nicht gleich Übersetzen. Wir nennen diesen anspruchsvollen Vorgang deshalb auch nicht Übersetzen, sondern Übertragen. Sprache ist etwas Komplexes, und sie verändert sich. Nehmen wir ein einfaches Beispiel: Wie will jemand die Begriffe Eisen, Guss oder Stahlguss korrekt übersetzen, wenn er die technische Terminologie nicht kennt? Unsere Kunden sind anspruchsvolle Unternehmen aus den Bereichen Medizinaltechnik, Anlagen- und Maschinenbau und Elektrotechnik. Die von uns bearbeiteten Texte müssen in den Zielsprachen für jede Zielgruppe verständlich sein.

 

Sie sind also Sprachexpertin mit Ingenieurstudium?

Zum Glück muss ich nicht alles selber machen. Ich kann auf 600 muttersprachliche Spezialisten zurückgreifen, und wir sind in 42 Sprachen sattelfest. Ich selber bin Juristin, und ich bin jeden Tag froh um das entsprechende Wissen. Was wir unserer Kundschaft liefern, muss ja nicht nur sprachlich und technisch, sondern auch rechtlich «wasserdicht» sein. Die gesetzlichen Anforderungen steigen in den meisten Ländern kontinuierlich. Denken Sie nur an Produkthaftung oder Datenschutz.

 

Ich habe gehört, dass Sie «Digital Writing» als Dienstleistung anbieten. Was ist darunter zu verstehen?

Botschaften haben mehr als eine Zielgruppe. Neben den Kunden aus Fleisch und Blut sind es Algorithmen von Suchmaschinen, die anders «wahrnehmen» und anders «denken». Teconia sorgt mit den richtigen Wörtern und einer passenden Syntax dafür, dass Sprache nicht nur bei Menschen aus Fleisch und Blut, sondern auch bei indexierenden Plattformen wie Google mit Brainrank-Indexierung richtig ankommt.

 

Wir wollten aber eigentlich nicht über Dienstleistungen, sondern über Informatik reden ...

Die Digitalisierung bietet uns und unseren Kunden ein enormes Potenzial zur Effizienzsteigerung. Einerseits arbeiten wir mit digitalen Produkten, die wir selber entwickelt haben, und andererseits stellen wir diese Lösungen auch unseren Kunden zur Verfügung. Aktuellstes Beispiel ist unser Produkt TQ-Web. Ein cloudbasiertes Redaktionssystem, das nicht nur für Grossunternehmen gedacht ist, sondern in erster Linie für KMU, die eine einfache, bezahlbare Lösung brauchen.

 

Und was kann dieses Wunderwerk, das Programme für Textverarbeitung und Grafik nicht beherrschen?

Unsere Produkte sind nicht Werkzeuge für den kreativen Texter oder Grafiker – ganz im Gegenteil. Hier geht es nicht um Kreativität, sondern um Struktur, Prozesse, Effizienz und Qualität. Oder anders gesagt: Mit diesen Produkten stellen unsere Kunden sicher, dass es keine negativen Überraschungen gibt. Weder technisch noch wirtschaftlich noch rechtlich noch qualitativ. TQ-Web zum Beispiel zeichnet sich aus durch die Trennung von Struktur und Inhalt sowie durch ein Berechtigungsmodell, in dem Autoren, Redaktoren und Übersetzer sich nicht in die Quere kommen.

 

Und wer kann sich das leisten?

Ich sage es anders: Ein KMU, das laufend Dokumente erstellt, bearbeitet und in verschiedenen Formaten zur Verfügung stellt, kann es sich langfristig gar nicht leisten, das unprofessionell zu machen. Wir stellen Lösungen zur Verfügung, für die ein Nutzer weniger ausgibt als für zwei Tassen Kaffee pro Tag. Diese Lösungen sind cloudbasiert, und sämtliche Daten werden hier in der Schweiz gespeichert. Und bevor Sie jetzt noch fragen, ob man einen halben Monat braucht, um mit TQ-Web arbeiten zu können, gebe ich Ihnen gleich die Antwort: weniger lang als dieses Interview.

ZUM UNTERNEHMEN

Teconia, das schweizerische Kompetenzzentrum für Sprache und Kommunikation, wurde 2003 von Erica Ramsauer gegründet. Als Inhaberin und CEO wacht die Juristin mit ihrem Team darüber, dass jede Arbeit technisch, sprachlich und rechtlich korrekt ist. Ihre Leidenschaft gilt der Unterstützung mittelständischer Unternehmen mit erstklassigen, bezahlbaren Leistungen.

 

 

Teconia GmbH


Poststrasse 3, 9100 Herisau


+41 71 352 32 30

info@teconia.com

 

 

VZH