Donnerstag, 17. Januar 2019 19:55 Uhr
So geht digital: zeit- und ortsunabhängiges Lernen per Online-Veranstaltung. Bild: zVg / FFHS

Online zum Abschluss

FFHS – Weiterbildungen werden für Berufstätige schnell zur Belastung. Familie und Beruf setzen dem Zeitbudget Grenzen. Ein Fernstudium kann darum eine attraktive Alternative zu herkömmlichen Angeboten sein.

 

Von Roman Brauchli



Eigentlich nur konsequent. Gerade angesichts der aktuellen Transformation wird immer wieder betont, wie wichtig lebenslanges Lernen ist. Doch wie steht es eigentlich um die Digitalisierung der Bildungsangebote selber? Die Fernfachhochschule Schweiz setzt diese um, indem sie konsequent auf E-Learning setzt. Das ist darum konsequent, weil in der Praxis umgesetzt wird, was heute wohl in jeder berufsorientierten Weiterbildung irgendwie zum Lerninhalt gehört.


Inwieweit die neuen Technologien bei der Vermittlung von Wissen hilfreich sind, sei dahingestellt. Entscheidender hingegen dürften die handfesten praktischen Vorteile sein, die ein vorwiegend virtuell stattfindender Unterricht bietet. Insbesondere berufsbegleitende Weiterbildungen können zur Belastung werden, da durch Familie und Beruf dem Zeitbudget enge Grenzen gesetzt sind. E-Learning kann dabei helfen, die knappe Zeit durch individuelle Lernpläne besser zu nutzen.

 

 

Virtuell und trotzdem interaktiv

Ein Studienmodell wie jenes der Fernfachhochschule besteht hauptsächlich aus dem begleiteten Selbststudium, das durch virtuelle Lernplattformen unterstützt wird. So können die Studierenden lernen, wann und wo es gerade passt – beim Pendeln, auf Geschäftsreise oder abends zu Hause. So können 80 Prozent der Weiterbildung selbständig und online absolviert werden. Kombiniert wird das virtuelle Selbststudium mit Präsenzunterricht, der Grossteil der Lernzeit findet aber online statt. Nach einem strukturierten Lehrplan bereiten sich die Studierenden im Selbststudium auf den Unterricht im Klassenzimmer vor. Während der Online-Lernphase bleiben sie aber in virtuellem Kontakt mit Kommilitonen und Dozierenden.

 


Vielfältiges Angebot
Erklärtes Ziel der FFHS ist es, ein attraktives Angebot für Berufstätige zu schaffen. Dieses soll ein individuelles Zeitmanagement ermöglichen und gleichzeitig die Studierenden in ihrem Selbststudium begleiten. Als anerkannte Fachhochschule bietet die FFHS Weiterbildungen in den Bereichen Management, Recht, ICT & E-Business sowie Gesundheit an. Die FFHS bietet auch die klassische Management-Weiterbildung, den Executive MBA, an. Das Masterprogramm ist dabei individuell gestaltbar. Als Basis erwerben die Studierenden betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse und stellen sich dann ihre Schwerpunkte selber zusammen. Zur Auswahl stehen sowohl Management- wie auch Leadership-Module.


Zu den neusten Weiterbildungsangeboten gehört der Lehrgang «MAS Arbeit 4.0 – transformierte Organisation und digitales HR». Führungspersonen, Personal- und Organisationsfachleute lernen dabei, wie sie agile Organisationsentwicklung, digitale Führung und zukunftsweisendes HR-Management in ihrem Unternehmen anwenden. Diesen Studiengang online zu absolvieren, ergibt wohl Sinn. Auf diese Weise testen die Studierenden gleich selber, wie  die zukünftigen digitalen Kollaboration aussehen könnte.

Fernfachhochschule Schweiz (FFHS)

 

Die FFHS ist eine eidgenössisch anerkannte Fachhochschule und bietet berufsbegleitende Bachelor- und Master-Studiengänge sowie Weiterbildungen an. Mit 20 Jahren Erfahrung im Fernstudium ist sie die führende E-Hochschule der Schweiz. Das Studienangebot umfasst unter anderem:

 

Bachelor of Science in Betriebsökonomie, Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik, Wirtschaftsinformatik/Digital Connected Society, Ernährung & Diätetik
Weiterbildungen


MAS in Wirtschaftspsychologie, Gesundheitsförderung, Business Law, Business- & IT-Consulting, Web4Business, Industrie 4.0, Arbeit 4.0

 

DAS in Applikationsentwicklung und Data Science 


CAS in Gesundheitsförderung & Prävention, Contract & Trade Law, IT & Law, Compliance & Corporate Governance, Cloud Computing und weitere Angebote

 


Weitere Informationen unter www.ffhs.ch

 

 

VZH